Startseite
Ausstellung
Atemanschlüsse
Zubehör
Schlauchgeräte
Fluchtgeräte
Behältergeräte
Regenerationsgeräte
Wiederbelebungsgeräte
Inhalationsgeräte
Prüfgeräte
Werkzeuge
Gasschutzanzug
Gasschutzfahrzeuge
PSA
    TSM
    Rettungsgeräte
    Tragetaschen
    Filter
    Schutzbekleidung
       Schutzumhang
       Schutzkittel
       Schutzschürze
       Schutzstrümpfe
       Schutzhandschuhe
       Schutzbekleidungsumhang
       SBA
       KAVM
       SNR-F
       Biologischer Schutzanzug
       SBA der DSR
    EP
    MSP
    Dosimeter
    PVS
BSM
Bestell-Nummern
DDR Literatur
Piktogramme
Masken Meetzen
Masken Meetzen
Tragebüchsen/Tragetaschen
Geräte und Mittel
Schutzbekleidung
Filter
Lehrmittel

Schutzbekleidungsanzüge

Schutzanzug

Material: gummierter Stoff

3 Größen
In Jacke und Hose befindet sich eine Nummer z.B. 233/1
233 ist die Nummer des Schutzanzuges
1 ist die Größe

Beschreibung:
Jacke
An dem unteren Rand der Jacke ist hinten ein gummierter Gürtel angebracht, der nach dem Anziehen der Jacke zwischen den Beinen hindurch vorn in einer Schnalle befestigt wird. Dieser Gürtel soll das Hochgleiten oder Verrutschen verhindern. Des weiteren befinden sich an den Jackenärmeln in Ellenbogenhöhe je ein Überwurf, der anvulkanisiert ist und über die Handschuhe gezogen wird. In diesem Überwurf, in den Ärmelenden und in dem unteren Rand der Jacke sind Gummibänder eingezogen, die das gummierte Gewebe dicht an Körper anliegen lassen.
Hose
Die Hose des Schutzanzuges ist aus einem Stück, zusammen mit den Stiefeln, angefertigt. An den Hosen befinden sich zwei Gürtel (Hosenträger), die nach dem Anziehen vorn an zwei Ringschnallen befestigt werden. Zum Verschnüren und besseren Anliegen der Stiefel sind in Spannhöhe Bänder angebracht. In den Stiefeln befindet sich je eine Schwammeinlage, die im Sommer zum Arbeiten ohne Schuhe verwendet wird. Bei der Arbeit mit Schuhen (Stiefeln) sind die Schwammeinlagen herauszunehmen.



Nach oben

Ansicht




Nach oben




Nach oben

Quelle

DV-66/9 "Die persönlichen Schutzmittel" 1958, Seite 80



Nach oben

Schutzanzug SBA 61

1965: Schutzanzug SBA 61
1968: Schutzanzug 61 (SBA 61)

Nur Angehörige Chemische Dienste

Material: zweiseitig beschichtetes Baumwollgewebe

4 Größen:
1 bis 1,69 m Körperhöhe
2 bis 1,79 m Körperhöhe
3 bis 1,89 m Körperhöhe
4 über 1,89 m Körperhöhe

Beschreibung: (DV-66/5)
einteilig
Vorn links befindet sich am Schutzanzug eine Knopflochleiste. In Höhe der Knopflöcher der Knopflochleiste sind vorn rechts drei Schraubknöpfe angebracht; der dazwischen nach unten verlaufende keilförmige Einsatz ermöglicht ein schnelles Anziehen des Schutzanzuges.
Die Kapuze ist mit einem Gummizug versehen und wird durch den rechts unterhalb der Kapuze angebrachten Halsverschluß verschlossen. In die Ärmel ist ein Windfang eingearbeitet. Die Ärmel werden durch Ärmellaschen und Knöpfe fest am Handgelenk gehalten. An den Füßlingen des Schutzanzuges sind Spannlaschen befestigt.



Nach oben

Ansicht




Nach oben


Sohle mit Querstreifen 



Nach oben

Quelle

1. DV-66/5 "Die persönliche Schutzausrüstung" 1965, Seite 80
2. DV-66/5 "Die persönliche Schutzausrüstung" 1968, Seite 67



Nach oben

Schutzanzug 61R (SBA 61R)

Der Schutzanzug 61R unterscheidet sich im wesentlichen durch die Form der Füßlinge und die Art des gummierten Gewebes (einseitig gummiert) vom Schutzanzug 61.

4 Größen

Hersteller: VEB Kombinat Elbit



Nach oben

Ansicht SBA 61 R


1973 - Knöpfe fehlen 



Nach oben


Markierung 



Nach oben


Größe 2 Innenseite Halsverschluss 



Nach oben


Füßlinge Unterseite 



Nach oben


Windfang - Arm 



Nach oben


Gürtel 



Nach oben

Ansicht




Nach oben




Nach oben

Quelle

DV-66/5 "Die persönliche Schutzausrüstung" 1968, Seite 67
Katalog über Geräte und Mittel des KCB-Schutzes und des Pionierwesens, MdI, 1976



Nach oben

Schutzanzug 1

Beginn der Einführung 1976

1977: Schutzanzug SBA 1
1983: Schutzanzug 1 (SBA 1)
1987: Schutzbekleidungsanzug 1 (SBA 1)

nur Grenztruppen der DDR und Zivilverteidigung

Material: beschichtetes Gewebe

5 Größen:
1: 150 ... 164 cm Körperhöhe; Füßlinge Größe 33
2: 165 ... 179 cm Körperhöhe; Füßlinge Größe 33
3: 180 ... 194 cm Körperhöhe; Füßlinge Größe 33
4: 195 ... 210 cm Körperhöhe; Füßlinge Größe 33
5: 195 ... 210 cm Körperhöhe; Füßlinge Größe 38

Beschreibung:
einteilig
An seiner Vorderseite befinden sich die Verschlußleiste mit Plastdruckknöpfen und der Einstiegkeil. Die Kapuze ist mit einem Gummizug versehen.
Unterhalb der Kapuze ist ein Halsverschluß angearbeitet. Zum dichten Abschluß der Ärmel sind die Ärmel mit einem Windfang, mit Armgurten und mit Daumenschlaufen versehen. Die Füßlinge haben Spannlaschen.
Alle Nähte und Kanten sind vulkanisiert.
Der SBA 1 wird in einer Packtasche aufbewahrt und mitgeführt. Die Packtasche besitzt einen Tragegurt, 2 Verschlußgurte sowie Schlaufen und Plaststifte zum Verpacken und zum Befestigen am Tragegestell.

Hersteller: VEB Burger Bekleidungswerke



Nach oben

Ansicht




Nach oben

Markierung




Nach oben

1976 - Jahr der Herstellung

53383000 - Katalognummer

53 - Chemischer Dienst

383000 - SBA 1 Größe 1
383001 - SBA 1 Größe 2
383002 - SBA 1 Größe 3
383003 - SBA 1 Größe 4
383004 - SBA 1 Größe 5



Nach oben

Packtasche




Nach oben

Preis 1988

SBA 1 im Durchschnitt = 170,00 M
Packtasche = 16,10 M



Nach oben

Quelle

1. 2. Änderung zur A 053/1/301 "Persönliche Schutzausrüstung, Beschreibung und Nutzung" 1973 vom 01.12.1977
2. A 053/1/301 "Persönliche Schutzausrüstung, Beschreibung und Nutzung" 1983, Seite 51
3. A 053/1/301 "Persönliche Schutzausrüstung, Beschreibung und Nutzung" 1987. Seite 50
4. Preisliste für Materielle Mittel der chemischen Dienste, 1988
5. Katalog über Geräte und Mittel des KCB-Schutzes und des Pionierwesens, MdI, 1976



Nach oben

Schutzanzug 2

Beginn der Einführung 1976

1977: Schutzanzug SBA 2
1983: Schutzanzug 2 (SBA 2)
1987: Schutzbekleidungsanzug 2 (SBA 2)

nur Nationale Volksarmee und Zivilverteidigung

Material: beschichtetes Gewebe

5 Größen:
1: 150 ... 164 cm Körperhöhe; Füßlinge Größe 33
2: 165 ... 179 cm Körperhöhe; Füßlinge Größe 33
3: 180 ... 194 cm Körperhöhe; Füßlinge Größe 33
4: 195 ... 210 cm Körperhöhe; Füßlinge Größe 33
5: 195 ... 210 cm Körperhöhe; Füßlinge Größe 38

Beschreibung:
Jacke
Die Jacke besitzt eine angeschnittene Kapuze, eingeschraubte Plastdruckknöpfe und einen Gummizug im Saum. Der Hals- und der Stahlhelmzug sind verstellbar. Die Ärmel sind mit einem Gummizug und mit Daumenschlaufen versehen.
Hose
Die Hose, mit verlängerter Körperhöhe, besitzt einen verstellbaren Bund mit Gummizug.
Die Füßlinge sind anvulkanisiert.
Der SBA 2 wird in einer Packtasche aufbewahrt und mitgeführt. Die Packtasche besitzt einen Tragegurt, 2 Verschlußgurte sowie Schlaufen und Plaststifte zum Verpacken und zum Befestigen am Tragegestell.

Hersteller: VEB Burger Bekleidungswerke
VEB Oderna Frankfurt/Oder



Nach oben

Ansicht




Nach oben

Markierung




Nach oben

1982 - Jahr der Herstellung

53384004 - Katalognummer

53 - Chemischer Dienst

384000 - 384013 - SBA 2



Nach oben

Markierung Packtasche




Nach oben

Prüfstempel




Nach oben

Preise 1988

SBA 2 im Durchschnitt = 165,50 M
SBA 2 Jacke im Durchschnitt = 64,00 M
SBA 2 Hose im Durchschnitt = 101,50 M
Packtasche Für SBA = 16,10 M



Nach oben

Ersatzteilsatz SBA 1 u. SBA 2




Nach oben

Quelle




Nach oben

Quelle

1. 2. Änderung zur A 053/1/301 "Persönliche Schutzausrüstung, Beschreibung und Nutzung" 1973 vom 01.12.1977
2. A 053/1/301 "Persönliche Schutzausrüstung, Beschreibung und Nutzung" 1983, Seite 56
3. A 053/1/301 "Persönliche Schutzausrüstung, Beschreibung und Nutzung" 1987. Seite 55
4. Preisliste für Materielle Mittel der chemischen Dienste, 1988
5. Katalog über Geräte und Mittel des KCB-Schutzes und des Pionierwesens, MdI, 1976



Nach oben

Zweiteiliger Schutzanzug

in den Einheiten des Luftschutzes

Besteht aus:

Jacke mit angearbeiteter Kapuze,
- Gürtel der vorn verschlossen wird,
- Gürtel am unteren Saum hinten, der vorn an der Schnalle befestigt wird (durch die Beine gezogen)
- Gummibänder im unteren Rand, Ärmelrand und Überwurf

Hose
- hinten zwei Hosenträger befestigt
- Fußteil rechts und links ein Band, je drei Schlaufen
- im Fußteil eine Schwammgummieinlage

besteht aus gummierten Gewebe

Es gibt drei Größen (1 - 3)



Nach oben


Ansicht 



Nach oben


Bänder an den Füßen 



Nach oben

Quelle

Die persönlichen Schutzmittel - Ausbildungsvorschrift -
Ministerium des Inneren - Verwaltung Luftschutz
1964



Nach oben

SBA/LS

nur in Einheiten Luftschutz/Zivilverteidigung

3 Größen
- Größe 1 , Körperhöhe 155 - 168 cm, Schuhgröße 27
- Größe 2 , Körperhöhe 169 - 181 cm, Schuhgröße 28 1/2
- Größe 3 , Körperhöhe 182 - 195 cm, Schuhgröße 30

Material: beschichtetes Gewebe, angearbeitete Gummistiefel



Nach oben

Ansicht




Nach oben




Nach oben

Fotos SBA/LS



Nach oben

Quelle

Ausbildungsanleitung für die Ausbildung der Kräfte der ZV - Handhabung der persönlichen Schutzausrüstung - 1970



Nach oben

Schutzanzug 2

für Einheiten Chemische Abwehr

wie SBA 2 mit angearbeiteten Gummistiefeln



Nach oben

Ansicht


Jacke 



Nach oben


Hose 



Nach oben


Packtasche 



Nach oben

Markierung


Jacke 



Nach oben


Hose 



Nach oben

Quelle

Preisliste für Materielle Mittel der chemischen Dienste,1988



Nach oben

SBA 3

Erste Erprobungen in den Siebziger Jahren. Die zur Verfügung stehende Aktivkohle entsprach nicht den Anforderungen.
Die 1984-85 vorgestellten SBA hatten eine lindgrüne Farbe (ähnlich den sowjetischen SBA) und keinen Futterstoff. Die Aktivkohle rieb sich durch Schwitzen auf der Haut ab.

Erste Erwähnung 1980 in "Ausrüstungssätze der Chemischen Dienste Teil I" VVS-Nr. A 417 768 vom 01.12.1980

Persönlicher Schutzausrüstungsatz 101 Ch

2. Schutzanzug Stück 1
2.2. SBA 3 filtrierender Schutzanzug
2.3. SBA 2 (Ersatz)

Zweite Erwähnung in "Sätze der Chemischen Ausrüstung Teil I" VVS-Nr. A 689 466 vom 29.08.1984

Persönlicher Schutzausrüstungsatz 101 Ch

2. Schutzanzug St. 1
2.2. SAB 3 Katalog-Nr. 379999 filtr. SBA
2.3. SBA 2 Katalog-Nr. 383999 (E)

In "Ausrüstungssätze der Chemischen Dienste Teil I" offen vom 10.05.1989 nicht mehr aufgeführt

Wurde nicht mehr eingeführt



Nach oben

1980


Aus "Ausrüstungssätze der Chemischen Dienste" Teil 1



Nach oben

1984


Aus "Sätze der chemischen Ausrüstung Teil I" 



Nach oben

1989


Aus "Sätze der chemischen Ausrüstung" 



Nach oben

Gewebeaufbau


Innen - Mitte - Außen 



Nach oben

Äußere Schicht - Wasserabweisend
Mittlere Schicht - kohlenstoffbeschichtetes Gewebe
Innere Schicht - Futterstoff



Nach oben

Jacke




Nach oben


Jacke Verschluss 



Nach oben


Jacke Ärmel 



Nach oben


Jacke Windfang 



Nach oben

Beipackzettel


für Jacken 



Nach oben

Hose




Nach oben


Hose Hosenträger 



Nach oben


Hose Windfang 



Nach oben


Hose Beinverschluss 



Nach oben

Markierung


Jacke 



Nach oben


Prüfstempel TKO 



Nach oben

Schutzstrümpfe


Quelle: www.berlin-military.com 



Nach oben