Startseite
Ausstellung
Atemanschlüsse
Zubehör
Schlauchgeräte
Fluchtgeräte
Behältergeräte
Regenerationsgeräte
Wiederbelebungsgeräte
Inhalationsgeräte
Prüfgeräte
Werkzeuge
Gasschutzanzug
Gasschutzfahrzeuge
PSA
    TSM
       SchM 41 M
       MM 1
       SchMS
       PRWU
       IP-46 und IP-46 M
       SR - 1
       SchR 2
       M 10 M
       PBF
       SchMG
    Rettungsgeräte
    Tragetaschen
    Filter
    Schutzbekleidung
    EP
    MSP
    Dosimeter
    PVS
BSM
Bestell-Nummern
DDR Literatur
Piktogramme
Masken Meetzen
Masken Meetzen
Tragebüchsen/Tragetaschen
Geräte und Mittel
Schutzbekleidung
Filter
Lehrmittel

IP-46 und IP-46 M

Verwendung

Hauptsächlich bei Panzerbesatzungen zur Unterwasserfahrt bzw. durch Spezialeinheiten bei Aufgaben ohne genügend Luftsauerstoff (unter 17 %).
Mit der Schutzmaske IP-46 wurden vorwiegend Einheiten der Chemischen Abwehr, Aufklärungseinheiten und Pioniertruppen ausgerüstet. (DV - 46/17 S. 5)
Sowjetische Produktion
Verwendungsdauer ca. 1 Stunde bei mittlerer Belastung



Nach oben

Ansicht IP-46




Nach oben

Ansicht IP-46 M




Nach oben




Nach oben

Hauptteile

IP-46  IP-46 M 
DV-46/17 (1961)  Erg. 1 zur DV-46/17 ( 1963)( 
Maskenkörper  Maskenkörper mit Mundstück und Nasenklemme 
Regenerierpatrone mit Anlassvorrichtung  Regenerierpatrone mit Anlassvorrichtung 
Atemsack mit Überdruckventil  Atemsack mit zwei Vorrichtungen zum zusätzlichen Erzeugen von Sauerstoff und einem Überdruckventil 
Aluminiumgestell  Gestell 
Tragetasche  Tragetasche 
Mundstück und Nasenklemme   
Zubehör und Ersatzteile  Zubehör 


Nach oben

Unterscheid Mundstück

IP-46  IP-46 M 


Nach oben

Unterschied Atemsack

IP-46  IP-46 M 


Nach oben

Ansicht Maskenkörper




Nach oben

Ansicht Regenerierpatrone IP-46




Nach oben

Schnitt Anlassvorrichtung IP-46




Nach oben

Trageweise




Nach oben

Quelle

DV-66/8 Anleitung zur Schutzausbildung 1964
DV-46/17 (A 053/1/302) Die Schutzmaske IP-46 1961



Nach oben